Anzeige

Anzeige

Zum Artikel

Erstellt:
29. Mai 2024, 15:40 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 45sec

Der Kanzler auf Norderney

Viel Polit-Prominenz bei SPD-Landesgruppen-Treffen auf der ostfriesischen Insel

Hoher Besuch: Bundeskanzler Olaf Scholz wurde vom Vorsitzenden des SPD-Landesverbandes Niedersachsen/Bremen, Johann Saathoff, der SPD-Spitzenkandidatin für die Europawahl, Katarina Barley, und den Vorsitzenden des NRW-Landesverbandes, Wiebke Esdar und Dirk Wiese, vor dem Conversationshaus auf der Insel Norderney begrüßt.

Hoher Besuch: Bundeskanzler Olaf Scholz wurde vom Vorsitzenden des SPD-Landesverbandes Niedersachsen/Bremen, Johann Saathoff, der SPD-Spitzenkandidatin für die Europawahl, Katarina Barley, und den Vorsitzenden des NRW-Landesverbandes, Wiebke Esdar und Dirk Wiese, vor dem Conversationshaus auf der Insel Norderney begrüßt. © Bruns ubr

Norderney. Ursprünglich geplant war der Besuch von Bundeskanzler Olaf Scholz auf Norderney bereits für den 18. April, aber der EU-Gipfel in Brüssel kam dazwischen. Und so flog der Kanzler erst tags drauf für eine einstündige Stippvisite nach Ostfriesland. Die Zeit reichte, um sich in das Goldene Buch der Stadt Norderney einzutragen und dafür, den Genossen der Landesverbände Niedersachsen/Bremen und Nordrhein-Westfalen den Rücken für den Europawahlkampf zu stärken.

Europa war das zentrale Thema am zweiten Veranstaltungstag der Frühjahrstagung beider SPD-Landesverbände, an der Scholz erstmal teilnahm. Seine Ankunft wurde auf der Insel auch von vielen Schaulustigen gespannt erwartet. Hinter dem Kanzler lag eine reiseintensive Woche: China, Berlin, Brüssel, Berlin und dann Norderney. Der ostfriesische Vorsitzende des SPD-Landesverbandes Niedersachsen/Bremen, Johann Saathoff, hatte die Klausurtagung gemeinsam mit den Vorsitzenden des NRW-Landesverbandes, Wiebke Esdar und Dirk Wiese, geplant. Zwei Tage lang tauschten sich mehr als 70 Bundestagabgeordnete vor Journalisten über Themen wie soziale Sicherheit, Daseinsvorsorge und Europa aus. Vor Ort waren auch Bundestagspräsidentin Bärbel Bas, SPD-Fraktionschef Rolf Mützenich, Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach und Arbeitsminister Hubertus Heil.

Am zweiten Tag der Klausur stand das Thema Europa im Fokus. Mit der Spitzenkandidatin der SPD im Europawahlkampf, Katarina Barley, Bundesverteidigungsminister Boris Pistorius sowie dem stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden Achim Post saßen drei, nach eigenen Worten, leidenschaftliche Europäer auf der Bühne im Conversationshaus. Die Polit-Prominenz wurde von einem Großaufgebot der Polizei begleitet. Die Wasserschutzpolizei eskortierte die Fähre „Frisia IX“ bis zur Insel.

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen