Anzeige

Anzeige

Zum Artikel

Erstellt:
29. Januar 2024, 15:10 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 38sec

Elektronisch spenden statt per Klingelbeutel

Evangelisch-reformierte Gemeinde in Loga sammelt die Kollekte per EC-Karte

Der Leeraner Pastor Ingo Brookmann zeigt den neuen „digitalen Klingelbeutel“: In Loga muss niemand mehr Münzen in ein Säckchen werfen. Hintergrund: Die Bank verlangt seit einiger Zeit eine Gebühr für die Einzahlung von Münzgeld – das gilt auch für die Kollekte.

Der Leeraner Pastor Ingo Brookmann zeigt den neuen „digitalen Klingelbeutel“: In Loga muss niemand mehr Münzen in ein Säckchen werfen. Hintergrund: Die Bank verlangt seit einiger Zeit eine Gebühr für die Einzahlung von Münzgeld – das gilt auch für die Kollekte. © Lars Penning/dpa

Leer. Wenn in Leer sonntags im Gottesdienst Spenden für die Kollekte eingesammelt werden, klimpert seit kurzem nicht mehr nur der Klingelbeutel -– es piept auch. Denn seit einigen Wochen setzt die evangelisch-reformierte Kirche im Stadtteil Loga auf eine sogenannte EC-Kollekte, quasi ein digitaler Klingelbeutel. Statt wie sonst klassisch Münzgeld in den Klingelbeutel zu werfen, können Gottesdienstbesucherinnen und -besucher nun mit diesem speziellen Gerät auch kontaktlos mit ihrer EC-Karte spenden. „Viele gucken noch neugierig, wenn die EC-Kollekte durch die Reihen geht“, berichtet Pastor Ingo Brookmann. Denn das Gerät aus rotem Kunststoff ist deutlich größer als der klassische Klingelbeutel und auch im Aussehen hat es wenig mit einem EC-Kartenlesegerät wie etwa im Einzelhandel gemein. Damit im Gottesdienst ausreichend Zeit zum Ausprobieren bleibt, wurde das Einsammeln der Kollekte verlängert. „Die Gemeinde singt jetzt ein, zwei Strophen mehr“, sagt Brookmann.

Dabei gehe das Spenden nach etwas Übung in Sekundenschnelle, sagt der Pastor und zieht seine EC-Karte hervor. Auf dem Display lassen sich Beträge zwischen einem und fünfzig Euro auswählen. Brookmann wählt und hält seine EC-Karte an das Gerät. Es piept und ein großer grüner Haken erscheint – ganz ohne PIN-Eingabe, nur WLAN braucht die Kirche.

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen