Anzeige

Anzeige

Zum Artikel

Erstellt:
2. Januar 2024, 15:40 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 22sec

Eske Nannen ist erste Ehrenbürgerin der Stadt Emden

Würdigung für kulturelles und soziales Wirken

Eske Nannen ist erste Ehrenbürgerin der Stadt Emden

Emden. Eske Nannen hat als erste Frau die Ehrenbürgerschaft der Stadt Emden erhalten. Die höchste Auszeichnung wurde ihr am 7. Dezember als Würdigung für ihr Lebenswerk und ihr Engagement für ihre Heimatstadt verliehen. Nannen ist die achte Person, der diese Auszeichnung zuteil wird. Die gebürtige Emderin mit Leidenschaft für Kunst gründete 1983 die Malschule und den Kunstverein, die Ludolf Backhuysen-Gesellschaft. Im selben Jahr schuf sie mit ihrem Mann Henri die „Stiftung Henri Nannen“, die Trägerin der Kunsthalle in Emden werden sollte. Drei Jahre später wurde die Kunsthalle mit angeschlossener Malschule eröffnet. Nach dem Tod ihres Mannes 1996 führte Eske Nannen die Kunsthalle zur heutigen Größe und Bedeutung und engagiert sich weiterhin für ihre Heimatstadt.

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen