Anzeige

Anzeige

Zum Artikel

Erstellt:
4. Dezember 2023, 13:10 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 43sec

Silke Arends gewinnt plattdeutschen Literaturwettbewerb

Der Borsla-Preis 2023 wurde der Ostfriesland Magazin-Redakteurin für die Novelle „Jan van Gent“ verliehen

Silke Arends erhielt die Auszeichnung vom Vorsitzenden der Borsla-Vereinigung, Dr. Josef Willers. Den symbolischen Scheck überreichte Matthias Latta von der Volksbank Barßel-Bösel-Friesoythe.

Silke Arends erhielt die Auszeichnung vom Vorsitzenden der Borsla-Vereinigung, Dr. Josef Willers. Den symbolischen Scheck überreichte Matthias Latta von der Volksbank Barßel-Bösel-Friesoythe. ©

Bösel. Ostfriesland Magazin-Redakteurin und Autorin Silke Arends hat einen wichtigen plattdeutschen Literaturwettbewerb gewonnen. Die 58-jährige Emderin erhält den mit 2000 Euro dotierten 27. Borsla-Preis der „Borsla-Vereinigung für niederdeutsche Sprache und Literatur Bösel e.V.“.

Ausgezeichnet wird sie für ihre Novelle „Jan van Gent“, mit der sie auch den Johann-Friedrich-Dirks-Preis der Stadt Emden gewonnen hat. „Unter Verwendung des Stilmittels eines Basstölpels als wiederkehrendes Symbol gewährt sie uns einen Blick in das Leben des verkannten Fischers Jan“, so Jutta Oltmanns, Jury-Mitglied und Laudatorin bei der Preisverleihung. Silke Arends gelinge das in einem wunderbaren ostfriesischen Platt, sprachlich filigran und zu Herzen gehend. Der Protagonist der Novelle befreie sich auf die ihm eigene Weise von dem Stigma eines plumpen und nutzlosen Tölpels. Diese Prosa erreiche das Kunststück, melancholisch und doch nicht düster zu sein, so Jutta Oltmanns. Die Preisverleihung fand am 11. November im Böseler Heimathaus statt; das Preisgeld stiftete die dort ansässige Volksbank. Nach Schule, Abitur und Studium absolvierte Silke Arends beim Ostfriesischen Kurier in Norden eine Ausbildung zur Redakteurin. Nach knapp fünf Jahren in der Lokalredaktion wechselte sie in die Redaktion des Ostfriesland Magazins, der sie bereits seit mehr als 20 Jahren angehört, und berichtet seither „über Land und Leute“. Ihr Faible: Geschichtliches neu aufzubereiten. Seit 2001 veröffentlichte Silke Arends zahlreiche Bücher, darunter sogenannte „Ostfrisica“, Kurz-Krimi-Anthologien und maritime Kochbücher.

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen