Anzeige

Anzeige

Zum Artikel

Erstellt:
29. Januar 2021, 16:10 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 29sec

Themen

Teekulturen auf der ganzen Welt kennengelernt

Mirjana Culibrk übernimmt die Leitung des Ostfriesischen Teemuseums

Tassenübergabe vor dem Teemuseum: Dr. Matthias Stenger übergibt das gute Porzellan – mit ostfriesischer Teerose – an seine Nachfolgerin Mirjana Culibrk, im Hintergrund der Vorsitzende des Heimatvereins, David Gronewold (links), und der Norder Bürgermeister Heiko Schmelzle (rechts).

Tassenübergabe vor dem Teemuseum: Dr. Matthias Stenger übergibt das gute Porzellan – mit ostfriesischer Teerose – an seine Nachfolgerin Mirjana Culibrk, im Hintergrund der Vorsitzende des Heimatvereins, David Gronewold (links), und der Norder Bürgermeister Heiko Schmelzle (rechts). © Ahrends lis

Auf einen Lieblingstee kann sich Mirjana Culibrk nicht festlegen. Dafür hat die neue Leiterin des Ostfriesischen Teemuseums in Norden schon zu viele Teekulturen auf der Welt kennengelernt – und mag sie alle auf ihre Weise. Die studierte Archäologin und Museumsmanagerin hatte sich im Bewerbungsverfahren gegen die anderen Bewerber durchgesetzt.

Die 34-Jährige tritt nun am 1. April die Nachfolge von Dr. Matthias Stenger an, der seit Anfang Januar als Direktor der Ostfriesischen Landschaft arbeitet (wir berichteten). Die gebürtige Wilhelmshavenerin Mirjana Culibrk kehrt nach zweieinhalb Jahren Museumsleitung im Schloss Heringen in der thüringischen Stadt Heringen/Helme in ihre Heimat zurück – und will in Norden heimisch werden. Zuvor hatte sie neun Jahre lang in Berlin gelebt, studiert und in verschiedenen Museen gearbeitet. Unter anderem führte sie dabei Besucher durch das Pergamonmuseum. Zahlreiche Grabungen hatten die Archäologin zudem nach Jordanien, Syrien und Israel geführt – wo sie unter anderem die unterschiedlichen Teezeremonien kennengelernt hat.

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen