Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Zum Artikel

Erstellt:
1. Januar 2021, 06:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 57sec

Moin Oostfreesland!

Hier bün ik. Annie Heger, Fehntjer Wicht mit Wuddels in Spetzerfehn, en Hart för Ollnbörg un de Nöös intüsken in d’ Berliner Lücht. Wi hebbt hier nu fakerder dat Pläseer. In disse Utgaav van ’t Magazin geev ik mien Instand. Un in disse eerste Bidrag will ik noch een Maal dat Woord Corona fallen laten, achteran kann man sük aver hier up en coronafreei Zoon freien.

Um diesen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein Abo.

Wenn Sie bereits E-Paper oder OK-Online Abo Kunde sind, melden sich bitte über den Menüpunkt „Anmelden“ an.

Wenn Sie noch kein Abo Kunde sind, wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

OKOnline Abo

Print-Abo
  • Zugriff auf alle Artikel der Nachrichtenseite
  • Kostenlose App inklusive
  • Mit Pushnachrichten immer Up-To-Date
zum Angebot

OK E-Paper

Digital-Abo
  • Zugriff auf alle Ausgaben im E-Paper und alle Artikel der Nachrichtenseite
  • Kostenlose App inklusive
  • Zugriff auf das Archiv und die Beilagen
zum Angebot

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Das könnte Sie auch interessieren:
Heimathafen Greetsiel. Fischereiberaterin Hilke Looden, die zu einer großen Fischerfamilie gehört, kennt sich mit den Strukturen vor Ort aus. Foto: Hayenga-Meyer
Top

Die Expertin aus dem Fischerdorf

Heringe, Krabben, Muscheln – die Fischerei hat die Küstenregion und ihre Menschen über Jahrhunderte geprägt. Bis heute haben die Kutter in den Häfen der ostfriesischen Halbinsel nicht nurplus zeichen